Einfamilienhaus Lienz

Projektbeschreibung

Auf einem kleinen Grundstück in sonniger Lage mit Blick auf die Dolomiten sollte ein großes Haus für eine 5-köpfige Familie und deren Gäste entstehen. Durch die Ausnützung einer an der östlichen Grundstücksgrenze liegenden, steilen Böschung, in der ein Bauteil mit begrünter Dachterrasse bis zur Grundstücksgrenze steckt, wird sowohl die Masse, als auch die Höhe des Hauses relativiert.

3 Baukörper werden durch verschiedene Materialien definiert: der im Hang steckende durch eine massiv gemauerte Fassade aus lokalem Chloridschiefer, der horizontale mit Wohnraum im Erdgeschoss und den Kinderzimmern im Obergeschoss durch Holzschindeln und viel Glas und ein vertikaler Baukörper, dessen Kupferfassade ins Dach übergeht, stülpt sich von Norden über das Haus. Er birgt Treppe, Küche, Bäder und im Dachgeschoss einen Schlafraum mit Dachterrasse. In der Südfassade integrierte Sonnenkollektoren erzeugen Wärme für Pool, Warmwasser und Heizungsunterstützung des Niedrigenergiehauses.


Projektdaten

Projektteam: Veit Pedit, Bettina Lalics, Albert Frisinghelli, Johannes Schett, Javier Fernandez Cardama

Innenarchitektur: Andrea Bodvay
Nutzfläche: 385 m²
Grundstücksfläche: 725 m²
Planungsbeginn: November 2007
Baubeginn: September 2008
Baufertigstellung: August 2009
Lichtplanung: Klaus Pokorny
Örtliche Bauaufsicht: Georg Gruber
Fotos: Wolfgang Retter